Lattenroste beeinflussen den Schlafkomfort und Liegekomfort

Lattenroste sind ein sehr wichtiger Bestandteil einer gesunden Schlafkultur, denn sie sorgen für einen hohen Liegekomfort im Bett und zudem für eine gute Belüftung der Matratze von unten.

Standard-Lattenroste und was man beachten muss

In den meisten Schlafzimmern finden sich Lattenroste mit Federleisten aus Schichtholz, die an elastischen Trägern befestigt sind. Je nach Art des Lattenrostes sind die Abstände der Leisten und ihre Breite unterschiedlich. Generell lässt sich sagen, dass schmalere Leisten mit einem geringeren Abstand zueinander einen höheren Komfort bieten als Roste, die über breite Leisten mit hohem Abstand verfügen.
Doch man sollte auch darauf achten, dass Lattenroste und Matratzen zusammen passen, denn feste Matratzen benötigen zum Beispiel keine hoch flexiblen Lattenroste. Weiterhin sollten die Roste möglichst aus harten Hölzern gefertigt sein, denn bei weichen Hölzern wie Birke kommt es schneller zu einer Ermüdung des Materials. Materialermüdung ist auch bei den Aufhängungen ein Problem, daher sollte man darauf achten, dass die Trägerlemente aus formstabilen und elastischen Materialien wie etwa Kautschuk gefertigt sind. Billige Aufhängungen aus Plastik dagegen können leicht brechen und ausleiern. Wer sich für Lattenroste interessiert, der sollte vor dem Kauf auch nicht auf den Geräuschtest verzichten. Schließlich möchte man beim Schlafen hinterher nicht auf einer quietschenden und knarrenden Unterlage liegen. Ein Fachmann kann Sie in Sachen Lattenroste am besten beraten.

Lattenroste mit Tellerrahmen

Lattenroste mit Tellerrahmen besitzen als Grundelemente federnde Teller aus Kunststoff, die auf Drehpunktlagern befestigt sind. Bei diesem System erfolgt eine sehr genaue Anpassung an die Körperform, denn die Teller können sich neben der herkömmlichen Federung auch dreidimensional in verschiedene Positionen drehen. Generell sind Lattenroste mit Tellerrahmen deutlich teurer als herkömmliche Roste und eignen sich vor allem für Kaltschaum- und Latexmatratzen. Beim Kauf sollte man auf eine hohe Verarbeitungsqualität der Teller achten, damit hinterher im Bett keine nervenden Geräusche bei der Bewegung der Lager entstehen.

Kombinations-Lattenroste bieten verschiedene Eigenschaften

Mittlerweile finden sich auch Lattenroste, die eine Kombination aus Tellerrahmen und Federleisten besitzen, sowie so genannte Mehrzonen-Lattenroste, die in den verschiedenen Bereichen mit unterschiedlich federnden Elementen ausgestattet sind.